LM 3D Ruppertshofen 2015

GruppenbildDer BVBW richtete am 16./17.05.2015 die Offene Landesmeisterschaft 3D in Ruppertshofen, genauer gesagt, im Saurierpark des Jakobsbergs aus. Peter Steeb stellte das Gelände und die Tiere zur Verfügung und so trafen sich rund 90 Bogenschützen der verschiedensten Klassen, um gegeneinander anzutreten.

 

Als wir losfuhren, war es noch neblig und frisch. Sobald wir aber in die Nähe von Stuttgart kamen, zeigte sich die Sonne. Erst als wir in die Nähe von Hönig kamen, der Ort, der vor dem Parcours lag, wurde es nochmal bewölkt. Letzten Endes fanden alle den Parkplatz oben vom Parcours und als alles angelegt war, ging es den Berg, an den ersten Zielen vorbei, nach unten.

Im Hof fand die Bogenkontrolle statt (problemlos) und wer wollte, konnte zum Einschießplatz. Die Begrüßung fand durch Heinz Dorn statt und nach weiteren erklärenden Worten von Peter Steeb, dem Betreiber des Saurier-Parks, ging es dann endlich los.

Für die Klasse der Ü40-Langbogen haben sich vier gemeldet, insgesamt waren wir dann drei, die antraten. Zusammen in einer Gruppe machten Anke, Claudia und ich uns auf, Punkte zu sammeln. Unser Start begann beim Kauz und war gut lösbar. Schwierigkeiten machte uns der Bär, der den Baum umdrücken wollte: keine von uns traf ihn mit einem der drei Pfeile, die am ersten Tag je Tier geschossen werden durfte. Weiter ging es mit dem Bison, Gams und Hirsch. Beim Bach trafen wir auf ein Krokodil, Stinktier, Reh, Luchs und Biber. Wir trafen auch noch auf ein Mufflon und Eisbär.Kooperationspartner

Wir kamen zügig durch und waren eine der ersten Gruppen, die ihre Schießkarten abgaben. Nach vielen Gesprächen ging es nach Gschwend in die Pension, in der wir übernachten würden. Das Zimmer war sauber, einfach. Eine Dusche erfrischte und nachdem klar war, daß wir dort im Haus kein Essen bekommen würden, ging es zum Ochsen. Mir war der große gemischte Salat etwas zuwenig, aber es gab sonst keine Alternative für mich.

Als es 21:00 wurde, machten wir erneut auf den Weg und bekamen den Hinweis auf den Kaktus, ein Bistro oder Kneipe, die länger geöffnet hat. Also alle hin und dort kamen wir mit den Dartspielern schnell ins Gespräch und ein gemeinsames Spiel (501 ab) machte Laune. Nachdem dann Klaus nach vielen Versuchen mit einer Doppel-Eins das Spiel beendete, starteten wir noch eins mit 6 Spielern: Mensch ärgere Dich nicht. Hier war das Ziel, einerseits auf 301 Punkte zu kommen und andererseits mit dem Werfen einer gleichen Punktzahl einen der anderen Spieler auf 0 zu setzen. Nach dem Ausfall von Jürgen und Wilfried, warfen Thomas und Horst an deren Stelle und Horst beendete das Spiel mit 301 Punkten.

Am nächsten Morgen waren einige schon früh auf, so laut wie es aus anderen Zimmern kam. Das Frühstück war bereits um 7:00 fertig. Es gab eine Auswahl an Brötchen, Müsli, Marmelade und Getränke wie Kaffee und Tee. Nach dem Einladen des Gepäcks ging es erneut zum Saurierpark.

Biber AußenkillNach einer kurzen Ansprache erfolgte der Start zur Jagdrunde, bei der nur ein Pfeil pro Ziel geschossen werden durfte. Erneut fingen wir beim Kauz an und hatten wieder mit dem Bären Probleme. Keine von uns traf ihn. 'Mühsam nährt sich das Eichhörnchen' heißt es ja und nur langsam kamen auch ein paar Punkte zusammen. Dennoch beendeten wir unsere Runde bereits um 11:45 Uhr. Die Zeit bis zur Siegerehrung, die mit dem Bürgermeister stattfinden sollte, verbrachten wir mit Reden, essen und Ausprobieren von Bögen.

Leider klappte nicht alles wie geplant bei der Siegerehrung. Es war nicht das richtige Papier für die Urkunden da, ebenso mit den Medaillen, die vorerst nur die Kinder bekommen haben.

Damen Langbogen Ü40Siegerehrung

                  1.d   2.d  Sum

Martina    305 197 502
Anke        214 150 364
Claudia   224 134 358
 

Damen Langbogen

Simone   315 189 504
Silvia       287 214 501

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anke beim Probeschießen Anke beim Probeschießen

Claudia beim Probeschießen Claudia beim Probeschießen